Kleintierpraxis Dr. Michaela Zgoll
Kleintierpraxis Dr. Michaela Zgoll

Bleiben Sie auf dem Laufenden

An dieser Stelle möchten wir Ihnen eine Auswahl interessanter Neuigkeiten aus der Veterinärmedizin und Tipps aus unserer Praxis zur Verfügung stellen.

Zudem bieten wir Ihnen hier den den aktuellen tierärztlichen Notdienstplan.

NOTDIENST

Die teilnehmenden Kolleginnen und ihre Telefonnummern sind:

 

 

 

 

 

 

 

*Dr. Beste, Burgstemmen, 05069-4802221   

*Dr. Gollub, Rössing, 05069-34647

*TÄ Hildebrandt, Betheln, 05182-947510

*Dr. Kretschmer, Sorsum, 05121-1775704

*Dr. Neumann, Gronau, 0172-5409410 

*Dr. Renken-Zürner, Dingelbe, 05123-4985

*Dr. Schönbrunn, Giesen, 05121-777641    

*TÄ Stärk, Sarstedt, 05066-6005851

*TÄ Türk, Duingen, 0151-58823791     

*TÄ Voges, Eberholzen, 05065-800640     

*Dr. v. Wick, Sarstedt, 05066-693626

 

Es folgt der Notdienst:

 

15.-16.12.2018               Dr. v. Wick, 05066-693626

 

22.-23.12.2018               Dr. Neumann, 0172-5409410

 

24.-25.12.2018               TÄ Voges, 05065-800640

 

26.12.2018                     TÄ Türk, 0151-58823791

 

29.12.2018-01.01.2019   WIR! tägliche Notsprechstunde von 11.00 - 12.00 Uhr

                                      In absolut DRINGENDEN Notfällen: Terminvereinbarung

                                      unter 0175-9501601

 

05.-06.01.2019               Dr. Gollub, 05069-34647

 

Parasiten vorbeugen

Parasitenprophylaxe und -behandlung ist erneut ein großes Thema in diesem Jahr.

 

Für den Hund sind neue Präparate auf den Markt gekommen. Neben geruchsfreien Spot-on-Medikamenten auch eine Tablettenanwendung, die mit einer einmaligen Gabe einen Monat oder drei Monate Schutz gegen Floh und Zecke bietet.

 

Für die Katze ist ein Präparat vorrätig, dass Flöhe, Zecken sowie alle Wurmarten beseitigt. Endlich ist auch  ein neuer Wirkstoff auf dem Markt, der eine bis zu dreimonatige Schutzwirkung gegen Floh und Zecke verspricht.

 

Lassen Sie sich individuell für Ihr Tier und die entsprechende Lebenssituation bei uns beraten, um eine parasitenfreie Saison und damit eben auch Schutz vor Folgeerkrankungen zu erreichen.

 

Dahingehend weisen wir auch unsere Brieftaubenzüchter darauf hin, dass in den letzten Jahren ein massives Auftreten der Trichomonaden zu dramatischen Bestandsproblemen führt! Durch Kropf-und Kloackenabstriche läßt sich die Befallsstärke diagnostizieren. In den letzten Jahren kommen zudem starke Befälle mit Kokzidien hinzu. Diese lassen sich einfach mit einer parasitologischen Untersuchung einer über drei Tage gesammelten Kotprobe der Tauben ermitteln.

Sachkundeprüfungen für Hundehalter

Insbesondere in den letzten Monaten hat Frau Dr. Zgoll diverse theoretische und auch praktische Prüfungen für den Sachkundenachweis für Hundehalter nach dem neuen NHundG als zertifizierte und anerkannte Prüferin abgenommen. Hierfür nutzt sie den bewährten D.O.Q.-Test2.0, der zudem in ganz Deutschland anerkannt wird. (Siehe auch unter "Leistungen" "D.O.Q.Test2.0").

Die Durchfallquote ist bisher verschwindend gering, wobei insbesondere von den geprüften Hundehaltern das Buch "Sachkunde für Hundehalter" (D. U. Feddersen-Petersen) zur Vorbereitung genutzt wurde.

Wir vergeben ausschließlich individuelle Einzeltermine zur Prüfung und absolvieren keine Gruppenprüfungen, um den Prüfungsdruck zu mildern.

Nähere Infos und Terminabsprache unter 05127-6383 oder direkt in der Praxis.

Leptospirose-Schutz für den Hund

Leptospirose ist weltweit die am weitesten verbreitete Zoonose (Jannsen et al. 2005, Sehgal 2008). Sie ist beim Menschen und beim Hund meldepflichtig.

Die Symptome sind unspezifisch (Leber, Nieren, Lungen, Milz, ZNS, Augen, Geschlechtsapparat können betroffen sein = Multiorganerkrankung).

Die Diagnose ist schwierig, da es im Labor falsch negative Ergebnisse geben kann.

Leptospiren dringen über kleine Haut- und Schleimhautverletzungen ein. Der bedeutendste Übertragungsweg ist die Aufnahme von mit Nagerurin verschmutztem Wasser (Pfützen, stehende Gewässer) insbesondere in den Sommermonaten.

Die regelmäßige Imfung gegen Leptospiren gehört nach den aktuellen deutschen Impfleitlinien (StlKo vet.) zu den sogenannten Pflichtimpfungen.

Der neue Leptospirose-Impfstoff für Hunde, der in Kürze auf den Markt kommt, passt sich der Verbreitung der unterschiedlichen Leptospirosearten an und vermittelt Schutz gegen: L. canicola, icterohaemorrhagiae/copenhageni, australis/bratislava, grippotyphosa. Er muss im ersten Jahr grundimmunisiert werden, auch bei bereits mit den bisher vorhandenen L.-Impfstoffen geimpften Hunden.

Möchten Sie das bisherige Impfprogramm Ihres Hunde umstellen, informieren wir Sie gern.

Kontakt

Kleintierpraxis Dr. M. Zgoll

Dr. Michaela Zgoll

Wiesling 12

31177 Harsum

 

Telefon

05127 / 6383

Telefax

05127 / 210942

 

Sprechzeiten

Mo./Di./Do./Fr.

10.00-11.00 + 17.00-19.00 Uhr

Terminvergabe

8.15-19.30 Uhr

Mi.

10.00-11.00 Uhr

Terminvergabe

8.15-13.00 Uhr



Druckversion Druckversion | Sitemap
© © Kleintierpraxis Dr. M. Zgoll